Dieser Link führt immer zurück auf die Hauptseite.

Sphärenwanderer in Follow

Hier geht es eine Ebene zurück (d.h. meistens ebenfalls zur Hauptseite).



Horst Hufnagel


• Jahrgang 1959

Stationen in FoLLoW

• 1981 Eintritt in FoLLoW
• 1981 Esraner: »Ibn Fagur d'al Cazar«
• 1984 »Edler in FoLLoW«
• 1985 Synarch: »Ybnphagur d'al Cazar«
• 1989 »Erster Künstler Magiras« für die Synarchen-Diashow

Enzycharaktere

• magirahistorisch (unter anderem): »Fagur«, ein Tardunii-Fürst des 10. Jahrhunderts nach Kreos
• einst in Esran: »Ibn Fagur d'al Cazar«, Oberhaupt des Stammesverbandes »Hassi Hataiba el Harra«, »Sheik« der Oase Teggar
• in der Sphäre: Ybnphagur, »Der Engel des Sudens«, einer der »Erzsynarchen« oder »Archonten«, gebietet über die »Stadt der Djenûn«

Interessen

• Geomantie


Horst Hufnagel und Thomas Schober


Thomas Schober


• Jahrgang 1958
• langjähriger Veranstalter der legendären Porta-Cons (mit Kurt Pahlke (†) und vielen anderen Followern)

Stationen in FoLLoW

• 1979 Erster Kontakt mit FoLLoW auf dem Fest der Fantasie in Unterwössen (als Besucher des zeitgleich stattfindenden SFCD-Cons)
• 1983 Eintritt in FoLLoW
• 1983 Drachenorden von Ranabar als »Thorwald«, später »Thorwald Mi«, schließlich »Thoran«
• 1985 Synarch: »Thoran KaDragon«
• 1985 »Edler in FoLLoW«
• 1991 Rückkehr zum Drachenorden von Ranabar
• 1997 Heimkehr in die Sphäre als »Thoran Qadraghon« (sprich: Kádragon )

Enzycharaktere

• magirahistorisch (unter anderem): »Thoran Sverensohn«, ein Nordmann, der im Jahre 595 an der Belagerung von Kreos teilnahm
• in Ranabar: einst »Thoran KaDragon«, »Schtanika« von Kajoree – jetzt »Thoran Sverensohn«, Hauptmann der Stadtwache von Kajoree
• in der Sphäre: Der QadraGhon, genannt »Der Hohe Arhat«, einer der »Archonten«, gebietet über das verborgene Kloster der »Weisen der Morgenröte« in Klingol

Interessen

• Geschichte
• Literatur
• Rollenspiel
• Kochen



Beate Rocholz


• Jahrgang 1968

Vorgeplänkel

• Beate las als Kind und Teenager hauptsächlich Science Fiction- und Fantasy- Literatur und zeichnete ebenso themenbezogen.
• war bis 1986 Mitglied das Hockenheimer Fantasy-Clubs Ascira.

Stationen in FoLLoW

• 1986: FoLLow auf dem »15. Fest der Fantasie« in Marburg kennengelernt.
• 1987:  Eintritt in die Substanz von Mhjin.
• 1990-1992: Mitglied im Kristallvolk der Qun
• 1992-2000: Veröffentichung von »caRhuun-Erzählungen« in der Untergruppe caRhuun im Reich des Feuers.
• 1997-2000: Redaktion des Feuerzeichens (Publikation Reich des Feuers.) sowie Co-Redaktion der Publikation Follow.
• 1998: Mitveranstaltung des »27. Festes der Fantasie« in Ludwigstein.
• 1999: Mitveranstaltung des legendären »Dekadenz-Cons« des Reichs des Feuers.
• 1999: Ernennung zur »Lady in FoLLoW«.
• 2001-2009: Leitung des Ordens des caRhuun (bis 2008), danach Übergabe der Clanleitung an die ehemaligen Asciraner Veronika und Andreas Hoffmann. • 2005: »1. Barde Magiras« (mit weiteren Fellows) für die Ausrichtung des Wettbewerbs um die »1. Gewandung« auf dem Fest 2004.
• 2006: »1. Spielmann Magiras« (mit weiteren Fellows) für die Ausrichtung des »Grand Prix de la Magiravision«.
• 2009-2012: »Eremit« in FoLLow.
• 2012: Mitglied der Sphäre der Synarchie.
• 2012 »1. Künstler Magiras« für ihr Illustrationswerk, besonders für etliche Follow-Cover.
• 2013 »1. Künstler Magiras« (mit Brigitte Fielicke & Sylvia Koch) für den im Teamwork erstellten »Follow-Aktkalender 2012/2013«.

Enzycharaktere

• im untergegangenen Land Shub-Nigurath: die mysteriöse »Gorelonsana«.
• bei den Qun, im Reich des Feuers und bei den caRhuun: »Sülidia«, zuletzt Mitglied des Kriegerstandes der »Calidi«, verstorben und wiedergekehrt als die Lichtseele »Aidil'üs«.
• in der Sphäre: das weltenwandernde Wesen »Onoma NoName«, Reinkarnation der Lichtseele »Aidil'üs« und Verkörperung der »Scharlachroten Sphynx«.

Interessen

• Photoshop
• Spanisch
• Flamenco
• Zeichnen (Online-Galerie)
• Nicht zu vergessen: Spaß haben!





Beate Rocholz

Jörg H. Schukys

Jörg H. Schukys


• Jahrgang 1961

Phase I: Greifenclan und Esran

• 1973 beginnt mit der Heftromanserie »Dragon - Söhne von Atlantis« seine Leidenschaft für Fantasy. Wegen Interesses an dem strategischen Fantasy-Spiel Armageddon folgt im
• Sommer 1974 der Eintritt in FoLLoW, als Mitglied im damaligen Greifenclan, mit ersten Zeichnungen und dem ersten Versuch einer Story. Es folgen Aktivitäten im stillen Kämmerlein: weitere Illus und Erzählungen, Armageddon und Ragnarök.
• ab 1976: Die »Magira-Finsternis« wird als Chance angenommen: Arbeiten zur enzyklopädischen Neuerschließung des Landes Esran.
• 1978 leitet JHS als Khadír die Untergruppe »Esran« im Greifenclan.
• 1979 »Edler in FoLLoW«. Texte aus dieser Zeit enthalten bereits Anklänge an spätere Sphärenstorys.
• 1980 Die Esraner werden eine eigenständige Magiragruppe (Gläubige des Din'Amul).
• 1981 JHS empfängt die Lordwürde. Inzwischen hat er sich von der Massenware Fantasy abgewendet und fühlt sich in Esran kreativ eingeengt. Die Umgestaltung des Clans wird erwogen, doch nicht umgesetzt, statt dessen erfolgen 1982 – begünstigt durch positivere Alternativen – FoLLoW-Austritt und Übergabe des Clans an Ralf Müller.

Phase II: Synarchie

• 1983 Mit dem Studium verschiedener Exotenfächer verbundene »Speziallektüre« bringt neue Anregungen für Szenarien, die mehr versprechen als bisher genutzte Ideenfelder. Der Textzyklus »Der Ewige Träumer« entsteht, der bis jetzt nur rudimentär veröffentlichten Grundstein zur Sphäre der Synarchie.
• 1984 wird der Kontakt zu FoLLoW wiederbelebt und bis 1985 die FoLLoW-Rückkehr – mit neuer Kultur – realisiert.
• 1985 Bestätigung der Sphäre der Synarchie. »1. Gewand Magiras« (inoffizieller Titel) für das Outfit eines leprakranken Synarchen
• 1988 »1. Erzähler Magiras« für die Esran-Erzählung »Verlockende Schleier« (mit Pauline Hassan-Suchy)
• 1994 »1. Lehrer Magiras« für seine »Magiranische Geschichtsrevision«
• 2006 »1. Lehrer Magiras« für die Arbeit an der FollowPedia (mit Matthias Bogenschneider)
• 2013 »1. Weiser Magiras«

Enzycharaktere

• magirahistorisch: Myriaden
• in Esran: u. a. »Armurél al-Dratar, Prophet des Din'Amul«
• in der Sphäre: u. a. »Der Vieltausendfältige«
• in der Zukunft: weitere Myriaden

Interessen

• Sozialanthropologie, vergleichende Religionswissenschaft und evidenzorientierte Chronologierevision

• Mehr (in Kürze) auf www.schukys.de








Dieser Link führt immer zurück auf die Hauptseite.

zum Seitenanfang

Hier geht es eine Ebene zurück (d.h. meistens ebenfalls zur Hauptseite).